Der majestätische VW Phaeton hat sich seit Jahren in der Oberklasse behauptet. Das Modell hat sich insbesondere in China las Verkaufsschlager erwiesen. Europas größtes Auto Konzern plant dem Vernehmen nach nun eine Neuauflage der Luxusklasse. Bereits 2015 sollen diese in der "Gläsernen Manufaktur" in Dresden von dem Band rollen. Rund 50 Fahrzeuge werden pro Tag hier produziert. Wann genau mit dem neuen Modell zu rechnen ist, gab die VW Zentrale nicht bekannt. Zuletzt gingen die Verkaufszahlen des Phaetons sogar etwas zurück. Dem VW Konzern muss ich in der Luxusklasse nun noch mehr gegen die Konkurrenz von Mercedes und BMW behaupten. Hier war der Phaeton in der Preisklasse noch relativ günstig mit Einstiegspreisen von ca. 70.000 EUR. Es wird in der Autobranche jedenfalls mit großer Spannung erwartet, was VW sich für den Neuen Phaeton einfallen lässt. Es bleibt nur noch abzuwarten.

Kommentare

Carsharing erfreut sich zunehmen einer größeren Beliebtheit in den verkehrsgeplagten Großstädten, wie Köln. Der Trend zum Carsharing bietet hier ganz neue Alternativen diesem Stress zu entgehen und sich zudem die hohen Kosten für ein Auto zu ersparen. In Köln finden sich eine ganze Riehe von Carsharing Anbietern, wie Cambio Carsdharing, Drive Now, stadtmobil, etc. An Anbietern von entsprechenden Carsharing Dienstleistern mangelt es in der Großstadt Köln ganz und gar nicht. Welchen Dienst man persönlich bevorzugt hängt ganz davon ab, was für Angebote der Dienstleister in dem eigenen Umkreis hat und wie hoch ggf. die angebotene Fahrzeugdichte ist. Schließlich will man nicht mit leeren Händen dastehen, wenn man tatsächlich dringend ein Fahrzeug braucht. Hat man diese Frage geklärt, sollte man sich die Anmeldebedingungen anschauen und die Kosten. Manchen Anbieter bieten hier verschiedene Tarife an, die sich je nach Fahrbedarf lohnen. Die Handhabung dürfte bei den Anbietern auch zum Teil unterschiedlich sein. In jedem Fall aber eine echte Alternative zu dem eigenen PKW.

Kommentare

Das kleine BMW 1er Coupe erweist sin im Straßenverkehr als ganz groß. Der sportliche Flitzer ist in allen Altersgruppen beliebt. Dieser ist als 3- oder 5-Türer erhältlich und erfüllt alle Ansprüche an ein modernes, elegantes und sportliches Stadtfahrzeug aber auch als PS-starke Rennmaschine. Ursprünglich war der Überflieger nur mit einer limitierten Auflage von 3000 Stück geplant, endete jedoch in einer Produktion von der doppelten Menge. Diese Produktion wird jedoch nun eingestellt, sodass Liebhaber sich beeilen sollten, wenn sie noch ein Exemplar ergattern wollen. Auf eine Leistung von bis zu 340 PS brachte es das Coue mit dem 6-Zylinder Motor mit TwinPower-Turbo. Bei Geschwindigkeiten um die 250 km/h wurde die Leistung aus Sicherheitsgründen vorsichtshalber abgeregelt. Die Leistungsmaschine war mit 50.000 EUR auch gar nicht so günstig zu haben, fand aber trotzdem eine ganze Reihe begeisterter Käufer. Allerdings ist bereits ein Nachfolger für den Kraftprotz in Sicht. Der M135i fährt bereits seine Runden auf dem Testgelände.

Kommentare

Den neuen Opel gibt es mit 4 Türen oder auch ganz sportlich als 5-Türer. Hier können Sie sich stets für ein ansprechendes Design entscheiden und das zu einem annehmbaren Preis. Dieses Auto wird Sie in jedem Fall überzeugen und begeistern. Lassen Sie sich verwöhnen. Was hat er noch?
In der Klasse gibt es auch den Sports Tourer. Der Opel ist eine Limousine mit Stufenheck und die Technologie, Sicherheit und Qualität sind bei diesem Auto einzigartig. Der Standard ist hoch, der Maßstab bestens gesetzt und das Auto verfügt über verschiedene Impulse.
Athletisches Design und außergewöhnlicher Komfort, aktiv und passiv mit dem Assistenzsystem. Innovativ und intuitiv, sowie beeindruckend in der Fahrdynamik. Die Sicherheitssysteme beim neuen Opel sind einfach perfekt und daher lohnt es sich, auf jeden Fall die Entscheidung für dieses Auto zu treffen. Sie werden begeistert sein von dem, was Ihnen hier geboten wird.

Kommentare

Wer Berlin nur zu Fuß kennt,sollte unbedingt mal mit dem Auto umherfahren. Fahrrad, Bus, Tram - all dies vermittelt einen anderen Eindruck, als wenn man tatsächlich mit einem coolem Audi A3 die Szenebezirke unsicher macht. Mit dem Auto kann man einfach überall halten und auch längere Strecken fahren, ohne dass einem vom Laufen die Füße weh tun. Also habe ich gleich die Gelegenheit ergriffen, mir Leonies Audi zu sichern, als es hieß sie fliegt zwei Wochen nach Italien.

Nun war ich flexibel, wie lange nicht mehr.

Gleich nach dem Großeinkauf bei Rewe bin ich zwei Mal den Ku'damm auf und abgefahren, bin in sämtliche Nebenstraßen abgebogen und habe auch mal ein neues Restaurant dank dem Auto entdeckt. Klar, Parkplätze sind stark umkämpft...Ich musste also auch mal 15 Minuten suchen. Aber trotzdem habe ich eigentlich immer in der Nähe meines Zieles was finden können.

Abends bin ich dann zur Schönhauser Allee gefahren, um die entspannte Beachbar Deck5 mal zu testen. Früher kam es wegen der langen Fahrtzeit mit der BVG nicht infrage...doch heute kam ich unkompliziert nach Prenzlauer Berg- danke lieber Audi! Ich hatte einen schönen Abend und war froh, später nur ins Auto steigen zu müssen und nicht in die überfüllte U-Bahn.

Kommentare
Mehr


Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!